banner

Ein Niedrigenergiehaus bauen: Denken Sie heute schon an morgen

Was ein Niedrigenergiehaus ist, ist gesetzlich nicht eindeutig definiert. Nach der Energiesparverordnung (EnEV) sind Bauherren grundsätzlich zum Wärmeschutz verpflichtet. Die EnEV definiert außerdem den maximalen Primärenergiebedarf eines Hauses, den ein Niedrigenergiehaus, wenn es die damit verbundenen Vorteile nutzen möchte, um 25 Prozent unterschreiten muss. Auch Bestandsbauten können durch geeignete Sanierungs- und Umbaumaßnahmen die Anforderungen an ein Niedrigenergiehaus erfüllen. Sie werden durch wärmedämmende Maßnahmen und durch den Einbau von haustechnischen Anlagen mit einer hohen Energieeffizienz erreicht, wobei die EnEV das Wie offen lässt.

Ihr Nutzen: Warum ein Niedrigenergiehaus bauen?

Es gibt gute Gründe, warum Sie sich dafür entscheiden sollten, ein Niedrigenergiehaus zu bauen.

  1. Der Bau von Niedrigenergiehäusern sowie entsprechende Sanierungs- und Renovierungsmaßnahmen werden durch KfW-Fördermittel staatlich unterstützt. Was heute noch freiwillig ist, wird morgen zum Pflichtprogramm. Dann sind Sie gewappnet, wenn Sie heute schon an morgen denken und sich für ein Niedrigenergiehaus entscheiden.
  2. Ein Niedrigenergiehaus spart seinem Namen entsprechend Energie. Das gilt für die Heizenergie ebenso wie für die Erwärmung von Brauchwasser und die Stromgewinnung. Sie schonen nicht nur Ihren Geldbeutel, sondern auch die Umwelt und machen sich unabhängig vom Preisdiktat der Energiekonzerne.
  3. Sie profitieren von einem angenehmen und ausgeglichenen Raumklima trotz der Temperaturschwankungen im Sommer und im Winter. Ein Lüftungssystem sorgt für die Zirkulation von Frischluft und verbrauchter Luft. Das erhöht den Sauerstoffgehalt und macht Stoßlüften entbehrlich. Unnötige Wärmeverluste werden durch die gute Wärmedämmung vermieden.
  4. Die Investition in ein Niedrigenergiehaus ist eine Investition in die Zukunft. Mit einem Niedrigenergiehaus greifen Sie der Entwicklung vor. Schon heute erfüllen Sie die gesetzlichen Anforderungen in Bezug auf umweltschützende Maßnahmen durch eine umweltfreundliche Heizung und Stromgewinnung sowie durch Wärmedämmung. Die Gesetze von morgen brauchen Sie deshalb nicht zu fürchten.
  5. Ein Niedrigenergiehaus ist eine Investition in Ihre Zukunft und eine gute Vorsorge für das Rentenalter.
Energieausweis für ein Niedrigenergiehaus der B&B Hausbau GmbH

Niedrigenergiehaus: Das KfW Effizienzhaus 70 ist jetzt Standardhaus

Das KfW Effizienzhaus 70 muss nicht zwangsläufig ein Neubau sein. Auch Bestandsbauten können durch entsprechende Sanierungsmaßnahmen zu einem Energiesparhaus werden. Damit ein Haus als Niedrigenergiesparhaus bezeichnet werden kann, muss es den in der EnEV genannten Mindestanforderungen genügen. Als Energiesparhaus muss es bestimmte energetische Maßnahmen erfüllen, zu denen neben der Wärmedämmung eine effiziente Heizungsanlage, der Sonnenschutz sowie Anlagen zur Gewinnung von Strom und zur Brauchwasseraufbereitung gehören.

Konkret müssen beim Bauen diese Kriterien erfüllt werden:

  • Ein wichtiges Kriterium ist die Wärmedämmung. Die hierfür erforderlichen Maßnahmen führt die B&B Hausbau in Hamburg gesetzeskonform sowohl bei Neubauten als auch bei Bestandsbauten aus. Das gilt für die Dämmung der Außenwände, der Dachflächen und der Kellerdecke. Zur Wärmedämmung gehören außerdem Fenster mit Dreifachverglasung sowie der Einbau einer Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung. Auch das sind Aufgaben, die die B&B Hausbau in Hamburg gerne für Sie übernimmt.
  • Ein Energiesparhaus zeichnet sich außerdem durch den Einbau einer effizienten Heizungsanlage sowie durch einen Sonnenschutz und sommerlichen Wärmeschutz aus. Heizungs- und Sanitärarbeiten gehören ebenfalls zu den von der B&B Hausbau in Hamburg angebotenen Disziplinen.
  • Für die Stromerzeugung und die Erwärmung von Brauchwasser sorgen eine Photovoltaikanlage und eine solarthermische Anlage, die bei einem Niedrigenergiehaus auf dem Dach angebracht sein müssen.

Ein Niedrigenergiehaus wird nur dann als solches anerkannt, wenn das Bauen mit Hilfe einer energetischen Fachplanung und Baubegleitung durchgeführt wird. Auch bei diesen Disziplinen steht Ihnen die B&B Hausbau in Hamburg zur Seite und versorgt Sie mit wertvollen Informationen und Tipps.

B&B Hausbau in Hamburg: Energetische Fachplanung und Baubegleitung

Wir informieren Sie auch über die Fördermaßnahmen der Kreditanstalt für Wiederaufbau. Ihre Höhe und der Umfang sind abhängig davon, ob Sie Sanierungsarbeiten an einem Bestandsbau durchführen oder ein neues Haus bauen, und auch davon, für welchen Typus von Energiesparhaus Sie sich entscheiden.

Auch hier profitieren Sie vom Fachwissen und von der Erfahrung der B&B Hausbau in Hamburg. Wir finden für Sie die Lösung,

  • die optimal zu Ihren Vorstellungen und Vorgaben passt,
  • die Ihren finanziellen Möglichkeiten entspricht und
  • mit der Sie die Fördergelder der KfW in vollem Umfang ausschöpfen können.

Rufen Sie uns an! Jetzt ist ein guter Zeitpunkt für eine Kontaktaufnahme, denn das Bauen eines Eigenheims oder umfassende Sanierungs- und Renovierungsmaßnahmen sind eine Lebensaufgabe. Mit der B&B Hausbau GmbH genießen Sie alle Vorteile eines Niedrigenergiehauses und können die Planung und Einhaltung komplizierter Vorschriften beruhigt den Profis überlassen.